Bodensee–Schwäbische Alb, Treffen vom 27./28. August 2011

Eindrücke von Heidi + Andrea

Im Fährhafen von Konstanz wartete eine Extraspur auf einen Alfa Romeo Montreal und zehn Karmann-Ghia Fahrzeuge. In einer geschlossenen Kolonne fuhren wir auf die Fähre nach Meersburg. Die kurze Fahrt mit der Fähre verlief ein wenig stürmisch.

In Meersburg angekommen, durften wir in die historische Altstadt fahren und unsere Fahrzeuge vor der Winzereigenossenschaft aufstellen. Es gab den ersten Apéro. Weiterfahrt um 11.00 Uhr nach Friedrichshafen. Direkt vor dem Zeppelin Museum hatten wir die Erlaubnis, unsere Fahrzeuge zu platzieren. Sofort strömten zahlreiche Schaulustige herbei. Sie stellten Fragen zu den Fahrzeugen und schossen eifrig Fotos.

Ein Teil der Gruppe meldete sich zum 'Shoppen' in Friedrichshafen. Alle anderen besuchten das Zeppelin Museum und anschliessend das Dornier Museum, wo die Do-Days stattfanden. Das Highlight bildete der Überflug einer A380 gegen 15.00 Uhr in geringer Höhe über dem Flughafen und dem Dornier Museum.
 

Um 16.15 Uhr besammelten wir uns zur Weiterfahrt über Land nach Ostrach. Endlich zeigte sich auch das Wetter von der freundlicheren Seite, sodass die Fahrzeuge wieder abtrocknen konnten. In Ostrach wurden wir im Privatmuseum von Peter Bronner willkommen geheissen. Wir durften seine BMW-Sammlung besichtigen und beim anschliessenden Apéro fanden spannende Gespräche zum Thema Auto statt. Kurz danach war Zimmerbezug im Hotel Hirschen in Ostrach. Mit einem feinen Nachtessen fand der ereignisreiche Tag seinen Abschluss.

Nach einem sehr leckeren, reichhaltigen Frühstück holten wir dann am Sonntag um 10 Uhr unsere Karmänner wieder aus der Garage (bei Karlheinz und Ulrike) an die strahlende Sonne.
Auch ein Kätzchen fand an einem der Autos seinen Gefallen, was die Spuren am Morgen zeigten...welche aber mit Wasser und Schwamm zu beseitigen waren :-) !!!

Alle genossen eine sehr schöne Fahrt von Ostrach ins Donautal, dann über Sigmaringen, Stetten a.k.Markt, Albstadt bis nach Degerfeld an das Flugplatzfest mit Oldtimerausstellung und diversen Flugshows.
Kurz nach 12 Uhr fuhren wir dort auf das Gelände, das Wetter wurde immer schöner und es kamen Oldtimer am laufenden Band.
Es gab schwäbische Schmankerl zum Geniessen und sehr viel zu Bestaunen, Oldtimer und Youngtimer und sehr eindrucksvolle Kunststücke aus der Luft!!

Um 14 Uhr trafen wir uns wieder bei unseren Karmännern, einige machten sich nun wieder auf den Heimweg, andere wollten lieber noch ein wenig Oldtimer schauen.
Aber alle waren wir uns einig, es war ein sehr interessantes, abwechslungsreiches Wochenende.

Peter sprach Ulrike und Karlheinz seinen Dank aus für die tolle Organisation und die Mühe der beiden, und wir alle klatschten Beifall auf eine gelungene Ausfahrt.

Herzlichst
Heidi und Andrea

 

... Weitere Bilder ...